Wie viel Glücklichsein kannst du aushalten?

24.04.2019 von Anne-Kathrin Koch

Heute hab ich eine kleine Herausforderung für dich: Wie viel Glücklichsein kannst du aushalten?

Wenn uns nur irgendwas an DNA verbindet, dann kennst du es auch: Glücklichsein will gelernt sein.

Damit meine ich nicht, dass wir es wirklich lernen müssten.... Als Babys konnten wir es bereits.

Aber in meiner Erfahrung und auf meiner persönlichen Reise musste ich tatsächlich als Erwachsene lernen, Glücklichsein überhaupt auszuhalten:

Ohne davon wegzulaufen.
Ohne es als Zeitverschwendung zu betrachten.
Ohne es wieder mit dem nächsten Problem, das gelöst werden will, wegzuwischen.

Sondern einfach in dem Moment zu sein.
Zu genießen.
Mich zu freuen.
Mein Herz soooo groß zu machen, dass alle guten Gefühle darin Platz haben können.

Und die Gedanken daran, was es noch zu tun, zu regeln oder auch zu lösen gilt, tatsächlich einfach wegzulassen und statt dessen innerlich still sein zu lassen.


Das war für mich eine Disziplin, die ich mir erarbeitet habe. Auch heute ertappe ich mich noch dabei, dass mein Fokus manchmal mehr auf Problemen und was es zu tun oder zu lösen gilt liegt, als darauf, einfach - mit oder ohne guten Grund – glücklich zu sein.

Ich möchte dich heute einladen, diesen inneren Muskeln zu stärken und deinen Fokus zu lenken.

Daher lautet meine Herausforderung:

  • Wie viel Glücklichsein kannst du heute aushalten?
  • Wie groß und einladend kannst du dein Herz heute machen?
  • Wie viele Komplimente kannst du heute einfach dankend bejahen und annehmen?
  • Wie präsent kannst du dich heute deinen Arbeiten widmen?


Glücklichsein hat auch etwas damit zu tun, präsent zu sein und im Moment zu sein, im Erleben dessen, was gerade ist - ohne es auf der Gedankenebene zu bewerten, und ohne von einem Gedanken zum nächsten weiter zu hechten.

Zu atmen und zu sein.

Was meinst du: wie lange kannst du es heute aushalten?

Und wen möchtest du ebenfalls bei dieser Herausforderung dabei haben?
Bitte teile diesen Blog mit ihnen!


Glücklichsein ist ansteckend. Es ist nicht nur reiner Eigennutz, sondern es dient auch deinem Umfeld, und es macht euer aller Leben etwas heller.

Mögest du heute von innen heraus leuchten und die Freude am Sich-Freuen spüren und versprühen!


Alles Liebe,
Anne-Kathrin

« Zurück


P.S.: Wenn dir dieser Blog gefallen hat, dann leite ihn bitte weiter und teile ihn mit deinen Freunden!

« Liegt es an dir, wenn es schief läuft? Meine Top 10 Must-See - Filme zur Aufklärung und Inspiration »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder sind mit einem Sternchen markiert.

« Zurück

Erhalte meine Blogs per E-Mail

Danke für dein Interesse!

Profitiere von praktischen Infos und Beziehungs-Tipps – kostenlos per E-Mail.





Newsletter*

Datenschutz*