Warum Verhaltensänderung eine Sackgasse ist - und was du anstelle dessen tun kannst

20.04.2016 von Anne-Kathrin Koch

Lass uns heute einen kleinen Ausflug hinter die Kulissen machen. Es wird dein Verstehen erweitern und es dir ermöglichen, wirksamer zu handeln.

Die Psyche des Menschen wird in der Psychologie gerne mit einem Eisberg verglichen: ein kleiner Teil ist sichtbar, aber der viel größere Teil liegt unter der Wasseroberfläche.
Der Teil, der sichtbar ist, umfasst neben bewussten Entscheidungen unser (äußeres) Verhalten und Handeln. Was ich in meinem beliebten Blog-Beitrag "Es ist dein Recht - und deine Pflicht!" aufgeführt habe, betraf diesen Teil von dir.

Und dieser Teil ist sehr kraftvoll. Aber er macht auch nur etwa 4% von uns aus. Der Rest liegt unter der Oberfläche und ist nicht sichtbar, hat aber trotzdem, wie wir durch die Titanic gelernt haben, weitreichende Wirkung.

Wenn du nachhaltige und umfassende Veränderungen möchtest, oder wenn du Verhalten effektiv machen willst, bringen dich 4% einfach nur so schnell so weit.

Du musst tiefer schauen, zu deinen Emotionen, deinen Gedanken und deinem "inneren Verhalten". Es ist tatsächlich das "innere Verhalten", das äußeres Verhalten erfolgreich sein lässt, oder auch nicht.

Lass mir dir ein typisches Beispiel geben:
Hast du dich jemals über deinen Partner beschwert, er würde dir nicht zuhören? Und hat er dann deine Rede zwar wiederholen können, aber du warst trotzdem nicht zufrieden?

Wenn er nicht innerlich mit dir ist, sondern nur physisch anwesend, fühlst du dich nicht gehört. Und deine Beschwerde richtet sich an sein inneres Verhalten. Er wird dann deine Beschwerde nicht verstehen (außer die Menschen, die jetzt diesen Blog lesen *g*), weil er ja äußerlich alles richtig gemacht hat.

Aber es kommt auf das "innere Verhalten" an.
Tust du das, was du äußerlich tust, mit Herz und wohlwollender Absicht, kommt es gut.
Handelst du äußerlich genau gleich, jedoch mit Groll oder ohne Herz und ohne innere Verbindung, wird es nicht funktionieren.
Es geht nicht so sehr um die Ebene der Form, das Was. Es geht um das Wie.

Wir Menschen reagieren auf das Wie. Wir können fühlen, ob die Absicht Liebe ist oder nicht. Und entsprechend wird das Ergebnis sein.

Es ist völlig legal, dich äußerlich zu trennen, Nein zu sagen, auf Abstand gehen oder jemanden zurückweisen, wenn es wichtig ist. Und es darf auch eine starke Ausdrucksform haben, wenn es das braucht.

Aber ausschlaggebend ist, dass du dabei dein Herz mit einbeziehst und dich innerlich verbindest, sonst wird es nicht funktionieren.

Tu es mit Herz - und du fühlst dich offen und gut, und es kommt gut.
Tu das Gleiche, ohne Liebe, und es wird dich anstrengen, früher oder später dein schlechtes Gewissen wecken und in der Situation nichts nützen.


Zur Umsetzung möchte ich dir zwei Hilfestellungen geben:

  • Und dann geh nochmal zu "Es ist dein Recht - und deine Pflicht" und schau, wo du vielleicht zwar kraftvoll gehandelt, aber die innere Verbindung außen vorgelassen hast, und dann hol es nach. Bau einfach eine Brücke von Herz zu Herz. In deiner Vorstellung und mit Hilfe deiner Absicht.


Hast du bereits erlebt, dass dein Verhalten mit Herz zu einem besseren Ergebnis geführt hat als das gleiche Verhalten ohne Herz? Dann gib uns ein Beispiel in den Kommentaren.

Und ganz wichtig: SEI GNÄDIG MIT DIR!
Du bist am lernen, da passieren auch mal Fehler, aber es ist kein Problem. Lerne weiter, und wachse.
Wage, und du wirst gewinnen!


Alles Liebe,
Anne-Kathrin

P.S.:
Übrigens wird es demnächst einen E-Kurs von mir geben, mit insgesamt 8 Wegen (drei davon völlig kostenfrei!), um Streit und Differenzen in Beziehungen zu überwinden. Darin enthältst du Werkzeuge und Anleitung, die weit mehr als diese 4% von uns nutzen und entsprechend effektiv und unabhängig von anderen funktionieren.

Trag dich hier unten für den Praxis-Newsletter ein und erhalte weitere Infos sowie das Bonus-Angebot, das ich nur meinen Newsletter-Abonnenten unterbreite.

« Zurück


P.S.: Wenn dir dieser Blog gefallen hat, dann leite ihn bitte weiter und teile ihn mit deinen Freunden!

« Wie du unerwünschte Anmache loswirst, ohne dich hässlich zu machen Zur Abwechslung mit Gnade »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder sind mit einem Sternchen markiert.

« Zurück

Erhalte meine Blogs per E-Mail

Danke für dein Interesse!

Profitiere von praktischen Infos und Beziehungs-Tipps – kostenlos per E-Mail.





Newsletter*

Datenschutz*