Ein-stimmig

29.01.2014 von Anne-Kathrin Koch

Unser Psychology of Vision Trainer Team besteht 2014 aus 45 Trainern. In jedem Jahr findet ein bisschen Bewegung statt, manchmal hört jemand auf, und andere steigen ein. Wir sind eine ziemlich internationale Gruppe, die sich von Hawaii, über West-Küste USA, Kanada, England, Deutschland, Schweiz, Singapur, Taiwan, Hong Kong und Japan erstreckt. Es ist ein tolles Gefühl, Freunde, Kollegen und Gleichgesinnte aus aller Welt zu haben, und mit jedem Jahr wachsen wir enger zusammen und werden gleichzeitig kulturell globaler.

Um die Logistik und auch die Verbindung untereinander zu unterstützen, haben wir uns in fünf regionale Gruppen unterteilt, jede wird von einem "local rep", also einem Repräsentanten, vertreten und koordiniert, und dieser ist das Sprachrohr für und von der internationalen Ebene.

Drei Jahre lang durfte ich diese Position innehaben. Es war eine sehr bereichernde Erfahrung und ich bin dankbar, dass mein Team soviel Vertrauen in mich hatte, um mich an diese Stelle zu wählen. Für dieses Jahr stand an, dass jemand anderes in diese Stiefel steigen würde, und der Prozess von 'wer möchte' und 'wen möchte das Team' machte mir noch einmal die Schönheit und die Erfolgs-Formel von 'einstimmig' bewusst:
Wenn irgendetwas bei uns im Team ansteht, entscheidet nie die Mehrheit (weder lokal noch international). Bei uns gewinnt nicht, wer am lautesten oder am schnellsten ist, oder wer die besseren Argumente hat - bei uns entscheiden und gewinnen alle. Es wird nichts "durchgesetzt", wir geben uns nicht mit faulen Kompromissen zufrieden, sondern solange auch nur einer nicht seine wirkliche Zustimmung gegeben hat, bleibt das Thema auf dem Tisch und wir reden weiter, verbinden uns innerlich und machen vielleicht noch einen Transformations-Prozess oder was auch immer nötig ist - bis wir eine Lösung gefunden haben, mit der sich ALLE gut fühlen.

Das klingt jetzt vielleicht schrecklich langwierig und kompliziert, und manchmal dauert es auch tatsächlich etwas länger, dafür ist das Ergebnis aber von Dauer und hat Hand und Fuß.

Kompromisse werden in unserer Gesellschaft gelobt und angestrebt, aber sie bringen meist keine wirklichen Lösungen. Dir fällt bestimmt mindestens ein Beispiel aus deinem Leben ein, wo du "nachgegeben" hast, wo du dich gebeugt hast, und es verfolgt dich noch immer und du hast dich nicht glücklich damit gefühlt. Kompromiss ist, wo einer gewinnt und sich (kurzfristig) gut fühlt, vielleicht sogar triumphierend, aber mittel- und langfristig bleibt das Problem erhalten, oder es beginnen Streit und "türkischer Basar" ("ich mach dies, wenn du jenes machst"). Solange nicht beide wirklich Ja sagen, gibt es keine Lösung und kein Gefühl von Errungenschaft.

Um eine gute Lösung für alle zu finden braucht es hauptsächlich die Ausrichtung darauf. Es braucht dein Wort an dich selbst, dass du dranbleibst, bis es rund und stimmig ist. Allein das bringt dich dorthin, denn es umgeht deine "Spielchen". Wir können nicht eine Lösung anstreben und gleichzeitig dem anderen die Meinung geigen oder unsere durchboxen.
Des weiteren braucht es deinen Mut zur Ehrlichkeit und Kommunikation. Das macht manchmal ein bisschen Angst, oder bringt Unsicherheit hervor, aber das Ergebnis, die Stärke und das neue Fundament, die daraus entstehen, ist die Überwindung wert.

In welchem Bereich möchtest du mehr Lösung und weniger Kompromiss? Hab Mut, dich zu zeigen und es anzugehen, und fühl dich unterstützt. Einstimmig beginnt mit (d)einer Stimme.

 

Anne-Kathrin Koch

« Zurück


P.S.: Wenn dir dieser Blog gefallen hat, dann leite ihn bitte weiter und teile ihn mit deinen Freunden!

« Wie die Inspiration mich fand Güte »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder sind mit einem Sternchen markiert.

« Zurück

Erhalte meine Blogs per E-Mail

Danke für dein Interesse!

Profitiere von praktischen Infos und Beziehungs-Tipps – kostenlos per E-Mail.





Newsletter*

Datenschutz*