Du kannst - aber du musst auch nicht

10.02.2016 von Anne-Kathrin Koch

Die Welt bietet uns so viele Gründe, uns zu ärgern, uns verletzt oder hilflos zu fühlen. Unglücklich sein geht quasi immer. 

"Er hat mich geärgert", "Er hat mich verletzt" oder "Er hat mir die Laune vermiest" sind typische Redewendungen in unserer Sprache, die unser Erleben treffend spiegeln: Wir fühlen uns ausgeliefert. Wir fühlen etwas, weil der andere sich auf eine gewisse Weise verhalten hat.

Daher ist unsere Schlussfolgerung, dass wir den anderen dazu bringen müssen, sein Verhalten zu ändern, damit unser schlechtes Gefühl aufhören kann.

Unsere emotionale Reaktion auf seine Aktion ist vorprogrammiert und folgt automatisch. Oder?

Und natürlich hat er es auch verdient, dass wir unsererseits in Aktion gehen und "zurückschlagen". Der Weltfrieden rückt in die Ferne....

Heute lade ich dich ein, die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, dass es zwischen seiner Aktion und deiner emotionalen Reaktion einen Moment Zeit gibt.

Einen Moment Zeit, in dem du deine Eigenständigkeit in Besitz nehmen und von deinem Entscheider Gebrauch machen kannst.

Einen Moment Zeit, in dem du entscheiden kannst, dich verärgert, verletzt oder hilflos zu fühlen. Oder es auch zu lassen.

Du kannst so reagieren wie immer oder wie allgemein üblich, aber du musst nicht.
Du kannst, aber du könntest es auch lassen.
Es ist nicht zwingend erforderlich, dass du mit diesen Gefühlen reagierst und dem anderen dadurch so viel Macht über dich gibst.
Du könntest auch anders entscheiden.

 

Ja, das ist nicht immer leicht, und es braucht ein bisschen Übung, aber es ist ein Gedanke, der mich über die Jahre hat immer handlungsfähiger und im besten Sinne unabhängiger werden lassen.

Ich kann. Ich muss aber nicht. Ich kann's auch lassen.
Und darin liegt (meine) Freiheit.
 

Welche Gedanken oder Bilder nutzt du bereits, die dir helfen, dich von dem "Reaktionszwang" zu lösen? Teile sie in den Kommentaren und gib dadurch vielleicht einem anderen Leser eine wertvolle Hilfestellung.

Und wer in deinem Umfeld kann, könnte es aber auch lassen? Danke fürs Teilen dieses Blogs!

Hab eine kraftvolle und gelassene Zeit.

Anne-Kathrin Koch

« Zurück


P.S.: Wenn dir dieser Blog gefallen hat, dann leite ihn bitte weiter und teile ihn mit deinen Freunden!

« Es ist dein Recht - und deine Pflicht! Wenn du solltest und nicht willst »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder sind mit einem Sternchen markiert.

« Zurück

Erhalte meine Blogs per E-Mail

Danke für dein Interesse!

Profitiere von praktischen Infos und Beziehungs-Tipps – kostenlos per E-Mail.





Newsletter*

Datenschutz*