Achtung - Verdacht auf Führungskompetenz!

20.06.2014 von Anne-Kathrin Koch

Wenn wir uns entwickeln, aktiv oder durch Glück, lassen wir irgendwann das Stadium der Unabhängigkeit hinter uns und entwickeln uns weiter zur Partnerschafts-Ebene. Die Partnerschafts-Ebene hat nichts mit Paarbeziehung zu tun, also, nur weil du einen Partner hast, bist du noch lange nicht in der Partnerschafts-Ebene, und umgekehrt, als chronischer Single ist es möglich, Partnerschafts-Ebene zu leben. Sie hat auch nichts mit Zeit oder Alter zu tun. Sie ist eine Bewusstseins-Entwicklungsstufe, eine innere Haltung, eine Verkörperung gewisser Prinzipien und Lebenseinstellung, unabhängig von äußeren Umständen. Ausdruck findet diese Ebene im Verhalten und in deiner Kompetenz, zu führen und zu dirigieren. Führen hat wiederum nichts mit Kontrolle, emotionaler Erpressung, Dominanz, Manipulation und Macht zu tun, und auch nicht mit deiner Position in der Hierarchie, sondern mit deinem inneren und persönlichen Bewusstseins-Zustand.

Hier sind einige Merkmale, an denen du deine Kompetenz erkennst und an denen du dich orientieren kannst, um sie weiter auszubauen (Und weil mir so viele eingefallen sind, hab ich sie auf zwei Blogs aufgeteilt).

  • Wenn jemand sich z.B. mit dir verabreden will und einen Termin vorschlägt, der für dich nicht geht oder dir nicht passt, sagst du nicht trotzdem Ja, um dich dann irgendwie zu verbiegen. Genauso wenig sagst du auch nicht einfach nur Nein, und brichst damit die Kommunikation ab, sondern du sagst so etwas wie: "Das geht leider für mich nicht, aber dann und dann würde es passen". D.h. du bietest ein "was geht statt dessen" an und bleibst damit in Kommunikation.
  • Du bist lösungs-orientiert. Statt dich nur zu beklagen und zu meckern, hältst du Ausschau nach guten Alternativen.
  • Dein Schwerpunkt, dein Hauptwohnsitz ist in deinem Herzen. Du schätzt deine Gefühle und lernst, reif mit ihnen umzugehen. Freundschaft ist dir wichtig. Du hast gelernt, dankbar Komplimente und Unterstützung zu empfangen.
  • Du kannst um Hilfe bitten, ohne dass dir eine Zacke aus deinem Ego-Krönchen bricht. Und du wartest damit nicht, bis du schon halb tot ab Boden liegst.
  • Du betrachtest andere als dir ebenbürtig, unabhängig von Position und Status. Du erkennst, dass ihr beide einfach Mensch seid, denn euer Sarg hat die gleiche Größe. Du schaust durch eure Neurosen, Fehler und Macken hindurch und erkennst euch als gleich-wertig.
  • Du beziehst dich selbst mit ein. Du nimmst dich genauso wichtig wie andere. Dein Helfen hilft dir.
  • Du stehst für dich ein, ohne dabei gegen den anderen zu gehen.
  • Du kannst über dich selbst lachen und das menschliche Da-Sein leicht nehmen.
  • Du wirst immer jünger, menschlicher, herzlicher, authentischer, kraftvoller und stärker, und du ermächtigst andere.

Erkennst du dich schon in dem ein oder anderen wieder? Bleib einfach dran, und bald folgt der zweite Teil.

 

Anne-Kathrin Koch

« Zurück


P.S.: Wenn dir dieser Blog gefallen hat, dann leite ihn bitte weiter und teile ihn mit deinen Freunden!

« Dein Geben macht DICH glücklich Wut oder Verbindung »

1 Kommentar

Anke Eiswirth

Liebe Anne-Kathrin,

ich habe gerade deinen Adventskalender abonniert. Freue mich schon darauf.

Ich wünsche dir eine schöne Zeit,

Anke

Einen Kommentar schreiben


* Pflichtfelder sind mit einem Sternchen markiert.

« Zurück

Erhalte meine Blogs per E-Mail

Danke für dein Interesse!

Profitiere von praktischen Infos und Beziehungs-Tipps – kostenlos per E-Mail.





Newsletter*

Datenschutz*